English

#MoTcast

motcast #70

Die Kraft der Bilder - Neue Methoden für agile Führung (070)

Tanja Föhr
Special Guest Tanja Föhr

Download (Episode 070)

Tanja Föhr 

Die Kraft der Bilder - Neue Methoden für agile Führung

Führungskräfte stehen in Zeiten der digitalen Transformation vor besonderen Herausforderungen. Tanja Föhr hat in zahlreichen Coachings, Moderationen und Workshops bewiesen, welche hilfreiche Kraft in neuen agil-visuellen Methoden liegt. In ihrem aktuellen Buch "Moderationskompetenz für Führungskräfte - Methoden und Mindset für Meetings mit Partizipation, Eigenverantwortung und Kreativität" hat sie viele wertvolle Tipps zusammengefasst. Im Gespräch mit Gastgeber Ingo Stoll verrät sie ihr Erfolgskonzept für den positiven Umgang mit Transformation.

 

"Es geht nicht um Perfektion. Es geht darum, gemeinsam den nächsten Schritt zu tun."

 

 

Über Tanja Föhr

Tanja Föhr Dipl. Geographin, Geschäftsführerin, Visual Agil Coach, Visual Business Moderatorin, Speaker, Trend Scout, Gast-Dozentin für interdisziplinäre Arbeitswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover. Autorin "Moderationskompetenz für Führungskräfte"  Und seit 2017 Paula Föhr. Studentin der Sozialwissenschaften, Graphik Recorderin, Visualisiererin und Trainerin für Sketchnotes.

 

Zitate und Statements aus der Sendung

"Ich nutze viel Visualisierung, damit Menschen sich ein Bild von Komplexität machen können."
 
"Bereits in den Höhlenmalereien geht es bereits in die Richtung von Storytelling und Lernen."
 
"Wir versuchen über Bilder Inspiration zu bekommen oder zu lernen."
 
"Bilder verankern sich in unserem Gehirn - Texte eher nicht."

 

 
"Ich hatte auch immer das Gefühl, ich kann nicht zeichnen."
 
"Wenn man achtsam ist, stellt man fest, dass man viele DInge schon unbewusst gemacht hat."
 
"Ich habe mich mit Lernästhetik beschäftigt. In einem Bild beispielsweise fällt die Orientierung leichter, wenn man weniger Farben nimmt. Eigentlich reichen Schwarz als Grundfarbe und eine weitere für Hervorhebungen."
 

 
"Ich versuche diese Fähigkeiten an mehr und mehr Führungskräfte weiterzugeben. Und meine Aufgabe ist es, Mut zu machen."
 
"Wir alle konnten früher zeichnen als schreiben. Deshalb müssen wir im Grunde nur wieder an das Potenzial des Kindergartens ran - und dann wird das schon gut."
 
"Graphic Recording ist wie Rock 'n Roll."

 

Das Graphic Recording Bild von Tanja Föhr zum #MoTcast mit Christian Bredlow "Ein digitales Mindset für Unternehmer (025)" aus 11/2015

 
"Ich mache mit meinen Bildern Gruppenwissen sichtbar."
 
"Ich habe mich auf diesen Workshop nicht vorbereitet - oder 15 Jahre lang, damit ich ihn so dynamisch halten kann."
 
"Ich kann dem Prozess vertrauen. Und darauf, dass die Gruppe die Antworten findet, die für sie wichtig sind."
 
"Ein Experiment zum sofortigen Start: Geben Sie zwei Wochen lang keine Antworten mehr, sondern stellen Sie bei Fragen höchstens Gegenfragen. So kommen wir an das Potenzial von Gruppen und an Vertrauen in die Partizipation."

 

 
"Für bessere Meetings ist vor allem eine verbesserte Haltung entscheidend."
 
"Meine Methoden-Tipps geben Raum für Meetings, in denen Mitarbeiter mehr Eigenverantwortung leben können."
 
"Viele Führungskräfte wissen nicht, was ein Kanban Board ist."
 
"Das Layered Process Audit (LPA) finde ich eine spannende Methode: Der andere denkt sich die Fragen aus, die ich ihm oder ihr in regelmäßigen Abständen frage."
 
"Ich treffe häufig auch Führungskräfte, die sich freuen in dieser VUCA-Welt zu leben und endlich so führen können, wie sie es schon immer gewollt haben."

 

 
"Führungskräfte, die mich engagieren, suchen Verstärker und jemand, der ihnen Kraft gibt."
 
"Ich sehe natürlich auch, dass nicht alle 'Hurra!' schreien."
 
"Jeder soll sein Tempo gehen und den Weg, auf dem er sich wohlfühlt. Es gibt ganz viele richtige Wege."
 
"Ich würde mich freuen, wenn Führungskräfte aus ihrer Komfortzone rausgehen und in die Lernzone kommen."
 
"Ich muss auf die Sachen schauen, die mir Kraft geben. Transformation und Veränderung kosten sehr viel Kraft."
 
"Man sollte für Veränderung im Unternehmen mit den Kraftpunkten beginnen, d.h. mit denjenigen, die als Innovatoren Neues wollen oder mitmachen, wenn bestimmte Fragen geklärt sind. Es macht keinen Sinn zu versuchen, die Verweigerer zu überzeugen."
"Im Vergleich zu unserer babarischen Vergangenheit über Tausende von Jahren haben wir jetzt einen ganz kleinen, fragilen Zeitraum, in dem wir uns entschieden haben, Unternehmen auf Augenhöhe zu führen, Unterschiedlichkeit als Potenzial zu betrachten und in dem wir einen riesen Sprung darin gemacht haben, wie wir zusammen leben wollen - und uns gemeinsam verantwortlich fühlen wollen."
 
"Viele Menschen brauchen mehr innere Stärke und einen inneren Kompass, der in uns eine Sicherheit gibt, mit der wir Unsicherheiten aushalten können." 

 
 
"Wir müssen der Schnelligkeit etwas entgegen setzen - und das sind Ruhe und Achtsamkeit. Das ist dieser innere Kompass."
 
"Warum prüfen Unternehmen akribisch ihre Zielerreichung, aber nicht, ob ihre Visionen und Unternehmensleitbilder gelebt werden?!"
 
"Im Moment sind Ziele wichtiger als Leitbilder. Wenn wir aber immer weniger Ziele definieren können, dann werden Werte als Orientierung immer wichtiger."
 
"Unternehmen sind gerade ganz wichtige Lernbutzen für Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktmanagement. Da wird gerade und in den kommenden Jahren ganz viel dazu gelernt. Das hilft zu verstehen."
 
"Verstehen heisst nicht einverstanden sein."

 
Und schnell noch eine kleine Sketchnote zum unserem #MoTcast 070 
 
 

Shownotes and Links


Perspektivwechsel im #MoTcast :)

 

Mein Dank gilt Tanja Föhr für ihre Zeit und die wertvollen Einsichten - und natürlich die schönen Sketchnotes zu unserer Podcasting-Session.

Darüber hinaus gilt mein besonderer Dank dem Team von GASTFREUNDSCHAFT in Hannover, in dessen wunderschönen Räumen über den Dächern von Hannover wir für dieses Gespräch zu Gast sein durften. 

Ein Ort, der wie gemacht ist für gute Gespräche, neue Einsichten und jede Menge wertvoller Inspiration!

Weitere Bilder der GASTFREUNDSCHAFT und Informationen zur Buchung der Räume für Workshops, Seminare und Events findet ihr unter www.gastfreundschafft.de.