English

#MoTcast

motcast #60

Kultur(r)evolution im Familienunternehmen

Lorenz Hansen
Special Guest Lorenz Hansen

Download (Episode 060)

Special Guest: Lorenz Hansen
"Kultur(r)evolution im Familienunternehmen (060)"

Das Immobilienunternehmen Gundlach ist ein Familienunternehmen - und Lorenz Hansen führt es in der 5. Generation. Die Unternehmenskultur ist in 127 Jahren ebenso bunt wie wechselvoll verlaufen. Gundlach ist erfolgreich als regionaler Player und es wächst. Und trotzdem sieht Lorenz Hansen große Herausforderungen auf seine Organisation und sein Team zukommen, die eine neuerliche Kultur(r)evolution erfordern. Im Gespräch mit Gastgeber Ingo Stoll spricht er offen über Veränderung, Führung und seine Vision eines agilen Familienunternehmens.

"Das wichtigste ist die Bereitschaft, sich ständig weiterzuentwickeln und zu verändern."
[Lorenz Hansen]


 

Zitate aus der Sendung

"Meine Eltern wollten die Welt verbessern und allen Mitarbeitern das Unternehmen schenken - die wollten aber nicht."
[Lorenz Hansen]

"Als die Weltwirtschaftskrise kam, sah es hier wirklich finster aus."
[Lorenz Hansen]

"Für mich waren immer die Menschen sehr wichtig - sowohl die Kunden, aber vor allem auch die Mitarbeiter."
[Lorenz Hansen]
 


"Unsere Rolle (in der Geschäftsführung) hat sich sehr stark gewandelt."
[Lorenz Hansen]

"Es muss sich alles immer wieder neu justieren."
[Lorenz Hansen]

"Heute arbeiten wir viel stärker miteinander."
[Lorenz Hansen]

"Ich kann gar nicht als Unternehmer die Kompetenz haben, alles zu beurteilen. Ich muss meinen Mitarbeitern vertrauen."
[Lorenz Hansen]

"Ich weiß gar nicht, wie andere Unternehmen mit Stechuhr das machen?!"
[Lorenz Hansen]

"Ich hab 3 Kinder und meine Arbeitszeit reduziert. Ich persönlich habe eine 3,5-Tage-Woche."
[Lorenz Hansen]

 

Gundlach ist - auch dank ihrer Unternehmenskultur - ein ausgezeichneter GREAT PLACE TO WORK.


"Wir sollten das Vertrauen haben, dass Mitarbeiter ihre Arbeit gut gestalten."
[Lorenz Hansen]

"Wir sind ein profitorientiertes Unternehmen - aber ein nachhaltiges."
[Lorenz Hansen]

"Wir sind im Moment in Hannover auf einer Insel der Glückseeligen. Das wird sich aber ändern."
[Lorenz Hansen]

"Unsere Auffassung von Nachhaltigkeit ist, dass wir auch der nächsten Generation ein gesundes Uternehmen übergeben können."
[Lorenz Hansen]

"Eine Leitlinie im Sinne eines Handbuches für neue Kollegen haben wir nicht."
[Lorenz Hansen]

"Wir experimentieren mit Freiwilligen-Teams - ganz ohne Führung, aber mit Budget."
[Lorenz Hansen]

"Man darf sich nicht der Illusion hingeben, dass solche (Kultur)entwicklungsprozesse schnell zu machen sind. Das braucht unendlich viel Zeit."
[Lorenz Hansen]
 


Lorenz Hansen im Gespräch mit Dr. Frank Eretge: Mitarbeiterbindung bei Gundlach (aus dem Gundlach Nachhaltigkeitsbericht 2018)

 

"Wir müssen immer in unsere Entwicklung investieren."
[Lorenz Hansen]

"Wenn wir einen Leitungskreis abschaffen, dann heisst das nicht, dass wir Hierarchien abschaffen."
[Lorenz Hansen]

"Wir haben ein verteiltes Verantwortungssystem geschaffen, damit wir schneller entscheiden können."
[Lorenz Hansen]

"Es klingt oft alles sehr entspannt hier und da entsteht auch mal der falsche Eindruck, dass Geld nicht so wichtig sei. Das ist aber definitiv nicht so. Am Ende des Tages müssen wir Geld verdienen."
[Lorenz Hansen]

"Ich könnte mir vorstellen, dass wir in 5 Jahren eine andere Marktsituation haben werden, die auch bedingt, dass wir eine härtere Gangart brauchen - nach innen und nach außen."
[Lorenz Hansen]

"Ich freue mich darauf, dass die kreativen Impulse noch stärker von unseren Mitarbeitern und Führungskräften kommen - und nicht alle auf mich schauen."
[Lorenz Hansen]

"Mitarbeiter müssen sich auch außerhalb der Arbeit Räume zur Weiterentwicklung schaffen."
[Lorenz Hansen]

"Mein Learning an junge Unternehmer: Offen bleiben, zuhören, sich immer seine Lernbereitschaft erhalten - und seinen Spieltrieb kultivieren."
[Lorenz Hansen]

 


Shownotes and Links

 


Unser Recording im "Waldzimmer" mit der Eilenriede in der Rolle als "Deutscher Mischwald im Herbst".
 

Mein Dank gilt Lorenz Hansen für die Zeit und die ehrliche, offene und charmante Beantwortung der Fragen zu einem nicht trivialen Themenkomplex.