English

#MoTcast

motcast #58

Transformation muss aus der Mitte kommen

Sabine und Alexander Kluge
Special Guest Sabine und Alexander Kluge

Download (Episode 058)

"Transformation muss aus der Mitte kommen (058)"

Special Guests: Sabine und Alexander Kluge

Transformation und neue (Führung)Kultur ist in den meisten Organisationen der Wunsch - aber wie? Wo anfangen? Manche postulieren den Top-Down-Ansatz, andere die Graswurzelbewegungen und wieder andere rufen zur Rebellion auf. Sabine und Alexander Kluge haben eine ganz eigene Auffassung dazu. Im Gespräch mit #MoTcast Gastgeber Ingo Stoll reden sie über die Transformation aus der Mitte.

 

„Wir verdienen uns jede einzelne Seele.“
[Sabine Kluge]

 

 

Sabine Kluge

"Make HR great again..." ist einer dieser Aussagen, die Sabine Kluge nicht nur genau so meint, sondern auch praktisch in die Tat umsetzt. Beleg sind ihre Auszeichnungen mit dem HR-Exzellenz-Award 2017 und 2018.

„Mein Erfolgsrezept zum Überleben in komplexen Zeiten? Unternehmertum im Unternehmen fördern. Ohne sinnentleerte Prozesse und Regeln, dafür mit Menschenverstand, sachorientiert, beweglich und im Vertrauen, dass die Menschen im Unternehmen ihr Bestes geben.
Unser Beitrag? Wir sprechen nicht nur über Haltung und Werte – wir machen sie erlebbar.“

Alexander Kluge

„Wer offline nicht zusammenarbeiten will, wird es online auch nicht tun. Wir erreichen digitalen Wandel nicht durch die Implementierung schöner neuer Tools, sondern durch Arbeit mit den Menschen an ihrer Haltung.“

 

Zitate und Punchlines aus der Sendung

"Ich wollte nicht akzeptieren, dass es in Konzernen keine Kraft zur Erneuerung geben soll."
[Sabine Kluge]

 

"Die Kraft zur Veränderung kannvon den Menschen aus der Mitte heraus generiert werden."
[Sabine Kluge]

 

"Botschaften à la 'Ihr werdet bald alle sterben' sind nicht unsere Art."
[Alexander Kluge]

Die Recording-Session in der offenen Hotellobby des Smart City Hotels im Herzen von Hannover - 2. Frühstück inklusive.

 

"Vielen Menschen geht es in Unternehmenschlecht, weil die Menschen sich untereinander so viel antun. Deshalb müssen wir etwas verändern."
[Sabine Kluge]

 

"Die Komplexität der ganzen Maßnahmen innerhalb der sich verändernden Organisation kann nur orchestriert werden, wenn ausreichend Empathie für die Menschen dieser Organisation eingebracht wird."
[Alexander Kluge]

 

"Wir haben das Thema Führung total unterschätzt. Die Kompetenz, sich Menschen entfalten zu lassen und ihnen Lust zu machen, haben wir nicht für wichtig gehalten."
[Sabine Kluge]

 

"Die Grenzen verschwimmen gerade."
[Alexander Kluge]

 

"Es wird zu wenig erklärt, was die neue Technologie wirklich bedeutet."
[Alexander Kluge]

 

"Neues,vernetztes Zusammenarbeiten ist keine Raketenwissenschaft."
[Alexander Kluge]

 

"Die neue Dialogfähigkeit und die zunehmende Selbstorganisation schaffen Führungsebenen - vor allem im mitteleren Management - ab, weil die Menschen selber in den Dialog kommen und keine Kommunikationsdrehscheiben mehr benötigen."
[Sabine Kluge]

 

"Wir gehen oft an die (un)heiligen Kühe nicht ran."
[Sabine Kluge]

 

Shownotes and Links

 

Mein Dank gilt Sabine und Alex, die mich inspiriert und bestärkt haben, den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen.